Der Heavy Metal Blog

Heavy Metal hat sich längst einen Stammplatz in der Musikwelt erobert. Bands, die sich diesen Genre verpflichtet haben, füllen Stadien und große Hallen auf der ganzen Welt und sind zu Megastars geworden. Man denke nur an Gruppen wie Megadeth, Anthrax, Metallica oder auch deutsche Gruppen wie Kreator, Scorpions, Rammstein oder Doro Pesch.

Heavy Metal ist für viele Fans mehr als nur Musik, es ist ein Lebensstil geworden, eine eigene Kultur und Ausdruck der eigenen Persönlichkeit. Nicht umsonst lassen sich Heavy Metals Fans wie ihre Vorbilder auf der Bühne die Haare lang wachsen und kleiden sich auch in der Freizeit entsprechend. Auch war es die Heavy Metal Szene, die Tätowierungen hoffähig machte.

Die deutsche Szene

In Deutschland hat sich recht früh einen Heavy Metal Szene entwickelt, die bald auch international Anerkennung fand. Gerade die Band Rammstein hat das Ansehen der deutschen Musiker im Ausland wesentlich verbessert. Wie auch in den USA sind die deutschen Bands immer auch kontrovers und versuchen Grenzen zu überschreiten. Bestes Beispiel sind die Böhsen Onkelz, denen immer wieder zu Unrecht eine Nähe zur rechten Szene zugeschrieben wurde.

Eines der größten Musikfestivals der Welt für die Metalheads findet jedes Jahr in Wacken statt, was allein schon die Bedeutung Deutschlands in der Heavy Metal Szene unterstreicht. Hinzu kommt außerdem, dass der Metal Hammer, eines der bekanntesten Metal-Magazine, letztlich eine deutsche Erfindung ist.

Es mangelt auch nicht an Nachwuchs, wenn es um deutsche Bands geht. Auch wenn Bands wie Doro oder die Scorpions immer noch die Aushängeschilder sind, fallen Kreator und das Projekt Avantasia mittlerweile auch im Ausland auf – bei letzteren hat immerhin auch Alice Copper mitgemacht. Ein Ende der deutschen Heavy Metal Szene ist somit nicht absehbar. Alle großen Festivals bieten auch Nachwuchsbands eine Chance und können sich vom Ansturm junger Bands kaum retten. Aus der einstigen Subkultur ist längst ein Mainstream geworden.