Avantasia, die deutsche Metal-Oper

Eines der ungewöhnlichsten Projekte in der deutschen Metal-Szene dürfte Avantasia sein. Es ist vom Sänger und Komponisten Tobias Sammet ins Leben gerufen worden, der auch bei der Band Edgyu Mitglied war und dadurch bekannt wurde.

Sammet hatte sich für das Avantasia-Konzept Hilfe von verschiedenen Künstlern geholt. Entstanden ist die Idee bei einer Tour von Edguy – Sammet wollte zunächst ein Konzeptalbum machen. Dazu gehörte auch, Musiker aus anderen Bands einzuladen und spielen zu lassen. Er setzte den Plan bald in die Tat um und veröffentlichte im Jahr 2000 zunächst vier Stücke, bis im Jahr 2001 The Metal Opera in die Läden kam. Ein Jahr später wurde dann der zweite veröffentlicht.

Erfolgreiches Exportprojekt

Avantasia – der Name setzt sich aus Avalon und Fantasia zusammen – ist, was die verkauften Alben angeht, eines der international erfolgreichsten Projekte im Bereich der Metal-Musik. Es zählt musikalisch eher zum melodischen Power-Metal. Manche Teile sind symphonisch arrangiert, was auch den Opern-Charakter unterstützt. Außerdem liegt dem Ganzen eine durchgehende Geschichte zugrunde, in der die Sänger und Musiker die Protagonisten spielen.

Später folgten dann The Wicked Trilogy, The Mystery of Time und Ghostlights als Teil des Avantasia Projektes. Bei der Ausscheidung für die Teilnahme am Wettbewerb der Eurovision belegte Avantasia einen dritten Platz. Die Tour für Ghostlights führte die Musiker nach Nord- und Südamerika sowie nach Japan, wo deutscher Metal besonders geschätzt wird und bekannt ist.

Im Jahr 2013 wurde auch unter dem Titel The Flying Opera ein Livealbum veröffentlicht. Man gewann zweimal den Metal Hammer, einmal als beste deutsche Band, einmal mit Ghostlights als bestes Album. In Tschechien gab es sogar eine Goldene Schallplatte. Tobias Sammet und Michael Kiske sind die einzigen beiden Künstler, die bei allen Alben mitgemacht haben. Insgesamt haben 27 weitere Musiker als Sänger mitgearbeitet, darunter auch Alice Cooper und der Scorpions-Sänger Klaus Meine. Im Februar 2019 wurde das neue Album Moonglow auf den Markt gebracht.